Halbautomatische Schweissmaschine ISP(V)

Die halbautomatischen Schweissmaschinen des Typs ISP(V) kommen überall dort zum Einsatz, wo Beutel nach einem Abfüllprozess dicht verschlossen werden müssen. Die halbautomatische Schweissmaschine ermöglicht dem Bediener ein einfaches Verschliessen des Beutels mittels thermischer Schweissung oder Siegelung. Dank des Prozessstarts mittels Fussschalter, hat der Bediener beide Hände frei, um den Beutel festzuhalten und auszurichten. Für gewöhnlich werden die halbautomatischen Schweissmaschinen in Kombination mit Gebindefördertechnik eingesetzt.

Facts

Ihre Vorteile

  • Schweisstemperatur und Schweisszeit können individuell auf das verwendete Beutelmaterial eingestellt werden
  • Parametersätze können abgespeichert werden
  • Verschiedene Schweissprofile von 3 mm bis 30 mm
  • Verarbeitung verschieden hoher Gebinde dank Höhenverstellung der Schweissung / Siegelung
  • Ein Minimum an Schnittstellen zur Infrastruktur (Spannungs- und Druckluftversorgung)
  • Einfach zu reinigen, keine Toträume
Einsatzbereich
==chemie== ==pharma== ==food==
Ausführungen
==logo-ce== ==logo-ex== ==logo-fda== ==logo-gxp==

Kontakt
Simon Brantschen

Optionen

  • Vakuumierung und Inertisierung des Gebindes
  • Mehrere Schweissnähte
  • Spezialschweissprofile wie z.B. Sickenschweissnaht, Formschweissnähte
  • Zusätzliches Perforiermesser oder thermische Trennung für einen sauberen Beutelabschluss
  • Ausführungen als mobiles Gerät auf Rollen für garantiert hohe Flexibilität und Verfügbarkeit
  • Zusätzliche Rollenbahn oder Förderband zur Integration in eine Produktionslinie

 

Dokumente